Posaunenchor

Posaunenchor – zwölfte dezentrale Probe (5.5.20)

Hallo Posaunenchor,

in der zehnten Probe hatte ich mal um Feedback gebeten, ob das, was ich hier mache, auch das Richtige ist. Insgesamt gab es vier Rückmeldungen – überwiegend positiv und dieses Angebot hier bestätigend. Da es aber auch von 13 Personen keine Rückmeldung gab, vermute ich, dass es mit zwei Proben pro Woche zu viel ist. Deswegen würde ich hier das Tempo etwas drosseln.

Wer nur vergessen hat, mir etwas zu schreiben, kann das gerne noch machen. Hier waren meine Feedbackanregungen:

  • Wie viele vom Posaunenchor spielen die Proben eigentlich?
  • Sind die Proben zu lang / zu kurz / eigentlich ne gute Länge?
  • Zu viel / zu wenig neue Stücke oder ist die Mischung eigentlich ganz gut?
  • Sind die Stücke gut genug „aufgedröselt“? Oder braucht es mehr einzelne Stimmen?
  • Eine / zwei / oder sogar drei Proben probe Woche? Was ist ein gutes Maß?

Feedback kann unten in die Kommentare, in die Whatsappgruppe oder auch direkt an mich. Es macht mir Spaß, die Proben für euch auch auf diese digital unterstütze Art zu machen. Aber es ist wichtig, dass es für euch auch passt!

So, und jetzt geht es weiter mit der Einstudierung des Konzertprogramms, dass wir wann auch immer spielen werden. Viel Spaß mit der Probe!

Einblasen

Als der Posaunenchor aus Hamburg-Niendorf zu Besuch war, habe ich ein Einblasen gemacht, dass ohne das Einblasheft auskommt. Hier dieses Einblasen für euch:

Einblasen ohne Einblasheft

Wiederholung: Der Spiritual-Block

In den letzten Proben haben wir vier Spirituals geübt. Wer das nochmal in Ruhe und gründlich proben möchte, geht hier zur zehnten Probe. Wer sich schon sicher fühlt, kann es auch direkt in der fertigen Version auf der Konzertprogrammseite spielen.

Wiederholung: Geh aus, mein Herz, und suche Freud

Das war letzte Woche neu und ich bitte euch, Vorspiel und Begleitsätze nochmal ausführlich zu wiederholen. Zu diesem Lied findet ihr alles auf dieser Seite. Viel Spaß damit!

Was Neues: Der Mond ist aufgegangen (S. 146)

In den Bläserklängen gibt es ein sehr freundliches Vorspiel zu „Der Mond ist aufgegangen“, EG 482. Weiß jemand, auf welches Stück von Mozart sich das bezieht? Ich kenne es, aber weiß nicht, wie es heißt. Ich habe hier ein Playalong für euch, wo gleich alles in einem Stück ist, d.h. Vorspiel / Begleitsatz (2x) / Nachspiel. Okay, da muss man sich ein bisschen reinfummeln, aber das könnte schon klappen. Viel Spaß damit!

Bläserklänge S. 146: Der Mond ist aufgegangen. Vorspiel / Begleitsatz (2x) / Nachspiel

Repertoirestück zum Abschluss

Henry Purcell: Rondeau. Zu diesem Lied findet ihr alles auf dieser Seite. Das ist, glaube ich, nicht ganz vom Blatt zu spielen. Nehmt euch dafür auch gerne nochmal Zeit. Viel Spaß damit!

Ich hoffe, euch hat diese zwöflte, dezentrale Probe Spaß gemacht. Natürlich freue ich mich über Kommentare, das ist immer sehr nett. Hier oder in der Whatsappgruppe.

Viele Grüße, Gudrun

1 Kommentar zu “Posaunenchor – zwölfte dezentrale Probe (5.5.20)

  1. Avatar

    Ich mache die Proben gerne. Für mich ist es wichtig zu wissen, mit welchen Stücken ich mich ernsthaft beschäftigen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.