Für alle

Grüße zum Sonntag (8.11.20)

Liebe Chöre,

wir sind schon ziemlich routiniert, was Lock-Downs angeht. Ich zucke zwar nach wie vor zusammen, wenn jemand Shut-Down sagt wegen der Ähnlichkeit zu Shoot-Down. Aber ansonsten finde ich es diesmal schon deutlich weniger schlimm als im März.

Wie geht es euch? Was macht ihr mit der zusätzlichen Freizeit? Sport? Lesen? Online-Shopping? Ich glaube, dass viele Leute deutlich mehr Zeit im Internet verbringen. Z.B. wurden zwei Sachen, die ich schon länger bei Ebay-Kleinanzeigen inseriert hatte, diese Woche gekauft. Wegen Corona? Vielleicht…

Pünktlich zum Lock-Down schenkt uns Petrus ein wunderschönes Hochdruckgebiet – ein super Antidepressivum. Und wie im März und April treffen wir zufällig ganz viele nette Freunde und Bekannte beim Strandspaziergang. Ein Plausch auf Abstand – perfekt!

Okay, ich komme mal zum Punkt. Was gibt es über die letzte Woche zu berichten? Eigentlich nichts. Und was gibt es für die kommende Woche anzukündigen? Irgendwie auch nichts.

Naja, vielleicht nochmal etwas Positives: Abstand, FFP2-Maske tragen und die Plexiglaswände auf der Fähre helfen. Man kann z.B. 6 rote Meldungen auf der Corona-App haben und sich trotzdem nicht angesteckt haben. Das ist echt großartig!

Bleibt gesund und fröhlich dabei! Euch eine schöne Woche und liebe Grüße,

Gudrun

1 Kommentar zu “Grüße zum Sonntag (8.11.20)

  1. Avatar

    Tagsüber hat sich für mich arbeitszeitmäßig nichts geändert. Und an den freien Probeabenden quatsche ich mit V oder hupe herum. Manchmal sogar im Duett. Lesen ist auch schön. Aber noch viel besser ist Gruppentröten mit dem Posaunenchor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.