Startseite

Liebe Sänger*innen und Bläser*innen,

keine Chorproben? Alles abgesagt? Kein Singen, kein Musizieren? Keine Leute treffen? Das ist echt knallharter Entzug. Die Ansage, dass bis einschließlich 19. April nichts stattfinden soll, musste ich erstmal verdauen. Und wer weiß, ob die Pandemie damit schon ausgesessen ist, oder es noch länger gehen wird.

Da bekommt „Insulaner unner sück“ echt ne völlig neue Bedeutung. Nicht nur, dass die meisten Urlaubsgäste abgereist sind, es soll ja auch nach Möglichkeit jeder/jede in seiner Wohnung bleiben. Puh…

Da habe ich mir überlegt, wie ich euch ne Freude machen kann und möchte euch hier eine Art Probenersatz anzubieten. Okay, das hat etwas von fettreduziertem Käse oder alkoholfreiem Bier. Kann man genießen, ist aber nicht wie in echt. Aber es ist bestimmt besser, als gar nichts, oder?

Hier wird es also Übematerial, Infos, Hinweise rund um unsere Musik geben – und wer weiß, was noch und wie sich das entwickelt. Kommentare kann man hier schreiben, aber auch in den Whatsapp-Gruppen. Und ich fände es super, wenn wir uns, nur, um uns zu sehen und zu hören, zum normalen Chorprobentermin in einem Online-Chatroom treffen würden.

Die einzelnen Einträge findet ihr aktuell in der rechten Spalte und über das Menü bei „Blogeinträge“ oder unter dem Reiter für eure Gruppe.

Flaschenpost (pixabay)

Zum Glück haben wir das Internet! Bleibt fröhlich und gesund.

Herzliche Grüße, Gudrun

9 Kommentare zu “Startseite

  1. Avatar

    Das ist eine wirklich großartige Idee. Perfekt umgesetzt.

  2. Avatar
    Martina Schmitt

    Die Idee und Initiative für die Kantorei und alle anderen Gruppen ist Klasse!
    Ich habe den „Paulus“ mit der Carus App und den dazugehörigen Noten zu Hause
    geübt-es hat super geklappt und sehr viel Spaß gemacht.
    Liebe Grüße,Martina

  3. Avatar
    Stephan Bernhardt

    Danke, Gudrun !

  4. Avatar
    Mareike Schweitzer

    Das ist eine tolle Idee . Danke Gudrun

  5. Avatar
    Barbara Bakker-Dinkla

    Find ich eine tolle Idee, danke Gudrun

  6. Avatar
    Stephan Bernhardt

    Ein Sonntagsgruß an Euch: Die Glocken haben auch und gerade heute geläutet. Beten wir für unsere Welt in dieser Ausnahmesituation: Für die, die an vorderster Front stehen und für die Kranken; für alle, die jetzt verunsichert sind und den Mut verlieren. Grübeln wir nicht darüber, warum Gott das alles zulässt. Eine Antwort bietet uns unser Glaube nur auf die Frage, wo Gott ist: “Der HERR ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.“ (Psalm 34,19) Gemeinsam darauf zu vertrauen, führt uns neu zusammen. Alle tun jetzt füreinander, was ihnen in diesen Tagen möglich ist. Sie geben damit Zeichen der Liebe Gottes weiter. Gott segne und behüte uns!

  7. Avatar
    Verena Bernhardt

    Ein herzlicher Gruß soll Euch auch an diesem Sonntag erreichen.
    Hin- und hergerissen sind wir zwischen Zahlen und Fakten auf der einen Seite und dem Wunsch nach Normalität auf der anderen. Bilder erreichen uns, die uns erschüttern und dann wieder erleben wir – vielleicht bei einem Spaziergang über unsere schöne Insel – dass sich der Frühling ankündigt.
    Ein Lied aus dem Gesangbuch verbindet beide Eindrücke dieser Tage auf wunderbare Weise: “In dir ist Freude in allem Leide …“. (EG 398)
    Vielleicht sind es Lieder wie dieses, die uns in diesen Zeiten am meisten hoffen lassen. Wer die Zeilen liest, spürt, dass hier jemand spricht, der selbst schon manches Unheil durchgestanden hat. Und doch liegt über allem ein freudiger Grundton, der das Herz leicht macht.
    Wir wollen an der Hoffnung festhalten und darum beten, dass Gott allen Menschen beisteht.

  8. Avatar
    Stephan Bernhardt

    Wir feiern Palmsonntag. Einzug Jesu in Jerusalem, jubelnde Massen, große Erwartungen. Auch wir setzen unsere Hoffnung auf einzelne Menschen. Zurzeit sind es vor allem die Forscherinnen ind Forscher. Wir wünschen uns eine erlösende Nachricht. Doch Gott verhält sich unerwartet. Wir zweifeln. Heute beginnt die Karwoche. Jesus wird leiden und sterben. Grund zur Verzweiflung? Seine Versprechen löst Gott ein, obwohl wir seine Wege nicht verstehen. Sogar der Tod Jesu war nicht das Ende. Beten wir gemeinsam um Gottes Hilfe, behalten wir uns gegenseitig im Blick und machen einander Mut. Das ist nie vergebens.

  9. Avatar
    Verena Bernhardt

    Wir wünschen allen ein frohes und gesegnetes Osterfest.
    Ein kurzer Ostergottesdienst und Musik aus der Inselkirche finden sich auf http://www.kirchengemeinde-norderney.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.