Für alle

Grüße zum Sonntag (10.1.21)

Liebe Chöre,

heute fällt es mir gar nicht leicht, euch etwas zu schreiben, was nicht mit Corona zu tun hat. Deswegen schreibe ich jetzt (leider) ein bisschen über Corona.

Dienstag gab es neue Verordnungen, die seit heute gelten. Und ich bin zerknirscht, weil man sich nicht mit zwei Haushalten privat treffen darf. Das finde ich unangenehm streng.

Virus-Mutationen mit erhöhter Ansteckungsgefahr und die Frage, ob die Impfung auch gegen sie helfen wird, führten zu „Alles wieder von Anfang“-Szenarien in meinem Kopf. Und ich bin total froh, dass die Impfung auch vor der aktuell am meisten gefürchteten Mutation helfen soll.

Erste kleine Meldungen über ein Medikament, dass ich Braunschweig entwickelt wird, sind auch ein Hoffnungszeichen.

Eine Person, die mir sehr nahe steht (nicht Kirsten, nicht von Norderney), hängt sehr Verschwörungstheorien an und will sich nicht impfen lassen. Ich versuche, freundlich pro Wissenschaft zu argumentieren und sehe so manches Youtube-Video der Gegenseite.

Ein Zoom-Call (Telefonat mit Bild über den Computer) mit einer befreundeten Allgemeinmedizinerin am Freitag hat nochmal unterstrichen: Corona ist ein blöder Virus und am besten ist, man bekommt ihn nicht.

Fazit

Vermutlich könnten solche Sätze die meisten von euch auch sagen. Corona ist als Thema nach wie vor präsent und dominant. Das ändern Ereignisse in Washington auch nur kurzfristig.

Aber: Kann ich auch noch etwas anderes sagen? Eigentlich leider nicht. In möchte in der kommenden Woche für die Kantorei und den Gospelchor jeweils ein euch unbekanntes Stück zum Lernen und Mitsingen herausgeben, entsprechend auch für den Posaunenchor.

Und wenn die Inzidenz auf der Insel 10 Tage auf Null ist, können wir wieder mit 4 Personen im Gottesdienst musizieren. Da würde ich mich zeitnah bei euch melden.

Das sind langweilige Sonntagsgrüße, oder?

Ich wünsche euch eine gute Woche. Bleibt gesund und fröhlich dabei! Viele Grüße,
Gudrun

5 Kommentare zu “Grüße zum Sonntag (10.1.21)

  1. Ilona Lübben

    Huhu, das ist gar nicht langweilig, Hauptsache wir hören von einander. Da kann man sich ja schon mal auf das neue Stück freuen 😊 bis bald 🙃Loni

  2. Liebe Gudrun, lass den Kopf nicht hängen. Das schaffen wir schon. Deine Initiativen, Corona zum Trotz doch noch etwas zu ermöglichen, sind doch bisher phänomenal gewesen. Singen zu viert im Gottesdienst macht auch echt Spaß und diese Splitscreenvideos sowieso. Die Impfung ist unsere große Hoffnung, und die kommt ja bald.

  3. Elke Schaefer

    Liebe Gudrun,
    Ich find deine Sonntagsgrüsse gar nicht langweilig. Und ich finde es immer wieder erstaunlich, wie du versuchst, trotz der für Alle unbefriedigenden Lage, eine positive Ausstrahlung rüber zu bringen, das ist wirklich bewundernswert👍.
    Ich wünsche Dir und allen die das lesen, eine gute Woche, lasst euch nicht unterkriegen und bleibt gesund!

  4. Ela Meiners

    He
    Ich kann mich dem nur anschließen! Ich finde es wunderbar und bewundernswert jeden Sonntag,von dir zu hören Gudrun! Eigentlich wartet man schon auf die Infos/Neuigkeiten die Du für uns hast! Das ist klasse! Der Kontakt ist wichtig für uns alle! Vermisse das singen mit euch sehr! Aber…. durchhalten und gesund bleiben!
    Corona bleibt leider noch lange Thema Nr.1 in unser aller Leben!
    Bis bald ihr Lieben bleibt munter 🙌🍀
    Ela 🙋🏻‍♀️

  5. sabine schulze

    Liebe Gudrun,
    wir haben doch schon ein superlanges Stück vom Coronaweg geschafft. Und du hast uns doch mit den Onlineproben, den Kleingruppen im Gottesdienst, den Adventsmomenten, den screenvideos, wirklich superbespaßt und uns animiert Dinge zu tun, die wir doch vorher so noch nie gemacht haben. Da hat doch jede/r etwas mitgenommen. Und ich freu mich auch schon auf die neuen Lieder.
    Einen gemütlichen Sonntagabend!……..außerdem werden die Tage wieder länger!!!!😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.