Für alle

Grüße zum Sonntag (5.7.20)

Liebe Chöre,

was für ein herbstliches Wetter: Sturm und Regen! Das Herz der Profi-Windsurfer lacht. Das Beitragsfoto stammt von der Facebookseite von Bernd Flessner 😉 Aber schon die Posaunenchorprobe am Dienstagabend in der Waldkirche war ein besonderes Erlebnis. Es ist trocken geblieben, aber durch die dunklen Wolken am Himmel war es ab 20.30 Uhr so düster, dass man die Noten mehr erahnen als lesen konnte.

Und jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, wäre eigentlich der Waldgottesdienst – abgesagt wegen Sturm und Regen! Für das Konzert mit Trompete und Orgel gestern Abend war das Wetter allerdings perfekt 😉 Wir konnten vor einer – gemäß den aktuellen Bestimmungen – vollbesetzten Kirche spielen!

Open-Air-Proben

Drei Vorschläge für Orte für Open-Air-Proben sind gemacht worden: Der Westschulhof der Grundschule, die Senke zwischen den Dünen beim Strandaufgang zum Thalasso-Galgen und das Rondeel am Hafen. Alles drei spannende Locations. Und natürlich ist der Westschulhof der Grundschule logistisch am unaufwendigsten, erfreut dafür aber auch am meisten Nachbarn 🙂

Was ich aber auch wahrgenommen habe, ist die Ruhe, die in den Telegram-Gruppen und in den Kommentaren herrschte. Ich hätte gedacht, dass diese Option spontane Freude auslöst. Aber vielleicht sind eure Bedenken, ob das so richtig Freude macht, auch groß. Das hat mich spontan erstmal nicht ermutigt, aktiv zu werden – und natürlich ist die aktuelle Wetterlage auch ein K.O.-Kriterium. Es kam aber noch etwas anderes hinzu: Die Hoffnung auf eine Erlaubnis für In-Door-Proben.

Wir hatten Besuch aus Hamburg und so hörte ich, dass es dort Bestimmungen gibt, dass aus der Quadratmeterzahl eines Raumes berechnet wird, mit wie vielen Personen dort musiziert werden darf. Dabei ist die Rechnung unterschiedlich und abhängig davon, ob gesungen, geblasen, gestrichen oder gezupft wird.

Dann hatte ich ein Telefonat mit Landesposaunenwart Hayo Bunger, der zeitnahe neue Verordnungen andeutete, die eventuell etwas in der Art auch für die Hannoversche Landeskirche möglich machen könnten.

Das bedeutet unterm Strich: Vor den Sommerferien mache ich keine Angebote für die Vokalchöre open-air, hoffe aber auf für uns günstige Bestimmungen, wie man drinnen proben kann. Dann hätten wir etwas Zeit für die Hygienekonzepte, KV-Beschlüsse etc…. Auch drinnen zu proben wird mit dem erforderlichen Abstand eine Herausforderung werden. Aber ich bevorzuge das sehr gegenüber der Open-Air-Option.

Was steht diese Woche an?

Der Posaunenchor probt am Dienstag um 19.30 Uhr in der Waldkirche, es sei denn, ich sage wegen Wetter ab. Das würde ich bis Dienstag 17.00 Uhr tun.

Am Donnerstag um 12.15 Uhr spielen der Trompeter Jörg Segtrop und ich nochmal zusammen in der Kirche, herzliche Einladung dazu. Wir werden etwas von gestern Abend wiederholen, aber auch noch etwas Neues spielen. Und gleich im 10-Uhr-Gottesdienst spielt er auch.

Den Gottesdienst am 12.7. um 10 Uhr in der Inselkirche wird der Kurkantor Zdenko Sojcic zusammen mit seiner Familie musikalisch gestalten. Um 11 Uhr gibt es einen ökumentischen Gottesdienst in der Surferbucht mit dem Posaunenchor.

Und sonst so?

Ich freue mich, dass Norderney seit Monaten Corona-frei ist. Außerdem hat es mir sehr gut getan, dass die Kirche gestern Abend „voll“ war. Natürlich entscheiden sich nach wie vor viele typische Gottesdienst- und Konzertbesucher gegen unsere Angebote, weil sie sehr vorsichtig sind was das Ansteckungsrisiko angeht. Ich hoffe sehr, dass sich diese Sorge in den nächsten Monaten begründet wieder zerstreut und sich die Kirchen wieder füllen.

Und ich musste meine Regenhose suchen. Die hatte ich wirklich sehr lange nicht gebraucht.

Ich wünsche euch ne schöne Woche! Viele Grüße, Gudrun

2 Kommentare zu “Grüße zum Sonntag (5.7.20)

  1. Avatar

    wie schön du immer schreibst, man wartet Sonntags schon richtig auf deine Worte 😊ich wünsche euch auch einen gemütlichen Sonntag, liebe Grüße und hoffentlich bis bald 😏🎶🎹

  2. Avatar
    Anonymous

    Ich finde unseren Probenort klasse! M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.